Aktuell

Ja zur Einführung der Tierschutz-Verbandsklage auf Bundesebene

Seitdem das Staatsziel Tierschutz 2002 im Grundgesetz verankert wurde, kämpft der Bundesverband Menschen für Tierrechte für die Einführung der Tierschutz-Verbandsklage. Mit Erfolg – denn sechs Bundesländer haben die Tierschutz-Verbandsklage eingeführt (Bremen, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein). In drei weiteren Bundesländern (Niedersachsen, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt) wird aktuell über die Einführung des Klagerechts beraten.
slogan
slogan2
slogan3
slogan4

Oberbürgermeisterwahl 2015 in Dresden

online seit:
Am 05. Juli 2015 findet der zweite Wahlgang zur Wahl der neuen Oberbürgermeisterin bzw. des neuen Oberbürgermeisters statt. Aus diesem Grund hat der Tierschutzverein Dresden e.V. Menschen für Tierrechte die drei aussichtsreichsten Kandidaten zu folgenden Kernthemen des Tierschutzes befragt:

Westhangfest 2015

online seit:
Am 13. und 14. Juni fand das diesjährige Westhangfest in Dresden-Gorbitz statt. Hier war die Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit des Tierschutzvereins Dresden e.V. Menschen für Tierrechte mit einem Infostand dabei.

Tierrechte in die Lehrpläne

online seit:
Der Bundesverband Menschen für Tierrechte startete am 09.Juni 2015 seine Aktion “Tierrechte in die Lehrpläne”. Die Petition fordert u.a. die Kultusminister auf, Tierschutz- und Tierrechte zum festen Bestandteil von Lehrplänen, Prüfungen, Unterrichtsmaterialien und der Lehrer-Ausbildung zu machen.

Staatsministerin Klepsch beruft den Beirat für Tierschutz

online seit:
Um die Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz Barbara Klepsch in Fragen des Tierschutzes zu beraten, wurde der Beirat für Tierschutz berufen. Das Gremium soll über grundsätzliche Fragen des Tierschutzes, mit denen die Staatsministerin befasst ist, unterrichtet und dazu gehört werden. Zudem bewertet der Beirat für Tierschutz die Auszeichnungswürdigkeit der Personen, die für die Verleihung der Sächsischen Tierschutz-Medaille vorgeschlagen werden.

Leitlinie für Pferdefuhrwerke: Dresdner Stadtrat zeigt ein Herz für Tiere

online seit:
Pressemitteilung
In seiner heutigen Sitzung hat der Dresdner Stadtrat die Einführung einer Leitlinie für Pferdefuhrwerksbetriebe beschlossen. Damit werden Kutschenbetriebe angehalten, sich über die Vorgaben des Deutschen Tierschutzgesetzes hinaus für das Wohlergehen der Kutschpferde einzusetzen. Der Tierschutzverein Dresden e.V. Menschen für Tierrechte begrüßt die heute getroffene Entscheidung für mehr Tierschutz in der sächsischen Landeshauptstadt.