Am 1. Juni ist Tag des Hundes

best_friendsPresse-Mitteilung

Am 1. Juni ist Tag des Hundes
Zum Ehrentag für den besten Freund des Menschen
präsentiert TASSO neues Aufklärungsmaterial
im Kampf gegen den illegalen Welpenhandel.

Hattersheim, 30.05.2014 – Etwa 5,3 Millionen Hunde leben in deutschen Haushalten und stellen eine große Bereicherung für ihre Halter dar. Seit 2010 gebührt ihnen deshalb ein eigener Ehrentag, der vom Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) ins Leben gerufen wurde. Unter dem Motto „Unser Tag des Hundes“ finden an diesem Wochenende bundesweit Aktivitäten statt, die die besondere Bedeutung des Hundes in unserer Gesellschaft hervorheben sollen. Auch die Tierschutzorganisation TASSO möchte den besten Freund des Menschen würdigen – den Hund.

Augen auf beim Welpenkauf! – Vorsicht vor unseriösen Welpenhändlern

Der Wunsch vieler Menschen nach einem Hund wird jedoch von skrupellosen Geschäftemachern ausgenutzt. Mit der Aktion „Wühltischwelpen – nein danke!“ kämpft TASSO bereits seit Jahren gegen den illegalen Welpenhandel. Mit neuen Aufklärungsflyern und -plakaten sollen nun noch mehr Menschen über das grausame Geschäft der Hundehändler informiert werden. Tierfreunde können die Aktion aktiv unterstützen, indem sie auf der TASSO-Homepage unter www.tasso.net/Wuehltischwelpen die kostenlosen Flyer und Plakate bestellen und an andere Tierhalter weiterverteilen. Denn nur wenn es gelingt, die Nachfrage nach Hundewelpen aus unseriöser Zucht zu stoppen, gibt es eine Chance, diesen Schwarzmarkt und das damit verbundene Tierleid einzudämmen.

„Wenn man sich für einen Rassehund vom Züchter entscheidet, sollte man äußerste Vorsicht walten lassen“, warnt Mike Ruckelshaus, tierschutzpolitischer Sprecher bei TASSO. Der Handel mit wehrlosen, viel zu früh von der Mutter getrennten Welpen sei ein äußerst lukratives Geschäft für unseriöse Händler und Hundevermehrer in ganz Europa. Auf Bestellung werden Moderassen aller Art und Größe gezielt produziert und auf Märkten, dunklen Hinterhöfen und Parkplätzen verramscht. „Besonders im Internet werden immer wieder solche „Wühltischwelpen“ angeboten. Sie sind in der Regel krank und hatten in ihrem kurzen Leben keine Chance auf eine artgerechte Sozialisation“, sagt der Tierschutzexperte.

„Die Anschaffung eines Hundes sollte generell nur wohlüberlegt erfolgen, schließlich übernimmt man die Verantwortung für das Tier ein ganzes Hundeleben lang“, gibt Mike Ruckelshaus zu bedenken. Spontankäufe sollten auf alle Fälle vermieden werden, denn nicht selten wird ein Tier wieder abgegeben, weil der Halter mit der Situation überfordert ist. Grundsätzlich sollte der Weg auch immer zuerst ins örtliche Tierheim führen, denn dort warten zahlreiche Vierbeiner auf ein neues liebevolles Zuhause.

Tierleid und Freude mit dem Tier liegen dicht beieinander

Hunde sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken: Sie spüren Drogen auf, orten Sprengstoff, retten Verschüttete, begleiten Blinde, therapieren Menschen und warnen Diabetiker. Doch leider müssen viele Vierbeiner immer wieder Leid durch menschliche Hand erfahren. Tausende Hunde werden jedes Jahr in Deutschland in Tierversuchen verbraucht oder von Jägern erschossen. Unzählige Straßenhunde in Osteuropa werden grausam getötet. Viele Halter wissen auch immer noch nicht, dass Hunde ab 20 Grad Celsius nicht in ein verschlossenes Fahrzeug gehören, da die Gefahr eines Hitzschlages bereits bei diesen Temperaturen sehr groß ist.

TASSO appelliert deshalb an alle Menschen: Informieren Sie sich gründlich, bevor Sie ein Tier zu sich nach Hause holen und behandeln Sie es immer genau so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.

Weitere TASSO-Aktionen rund um den Hund:
www.tasso.net/Wuehltischwelpen
www.tasso.net/Hund-im-Backofen
www.tasso.net/Tierschutz/Strassenhunde
www.shelta.net

© Copyright TASSO e.V.

Zeit für Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar



Bitte beachten!

Wichtiger Hinweis

Wir möchten aus gegebenem Anlass darauf hinweisen, dass der Tierschutzverein Dresden e.V. Menschen für Tierrechte leider keine Unterstützung bei der Übernahme von Tierarztkosten für Besitzertiere anbieten kann. Unser Verein finanziert sich ausschließlich aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen, welche ausnahmslos für die Versorgung und Betreuung unserer Katzen in den Katzenhäusern sowie Pflege- und Futterstellen unseres Vereins verwendet werden. Wir danken für Ihr Verständnis.

Termine

Tierschutzverein Dresden e.V.

Keine Termine auf der Liste im Moment

Banner_hoch_600_220

Tierversuchsgegner

Der Tierschutzverein Dresden e.V. Menschen für Tierrechte ist Mitglied bei

bundesverband_tierversuchsgegner

Hier geht es zum aktuellen Newsletter des Bundesverbandes.

AKTIONTIER

Der Tierschutzverein Dresden e.V. Menschen für Tierrechte ist Mitglied bei

logoaktiontier

Hier geht es zum aktuellen Newsletter des Bundesverbandes.

header_typo_regular_footer_000

Über uns

Tierschutzverein Dresden e. V.
– Menschen für Tierrechte –
Hepkestraße 34
01309 Dresden

Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende oder werden Sie Mitglied in unserem Verein!

Ziele des Vereins

Der Verein erkennt die Tiere als lebende und fühlende Wesen und Mitgeschöpfe an. Aus der besonderen Verantwortung des Menschen für das Tier tritt der Verein für den Schutz des Lebens,Wohlbefindens, der Gesundheit, Würde und die Rechte der Tiere ein.
Durch aktive Öffentlichkeitsarbeit stärkt er das Wertbewusstsein der Menschen für den ethischen Tierschutz als wesentlichen Bestandteil der Humanität.
Der Tierschutzverein Dresden e.V. Menschen für Tierrechte ist als gemeinnützig und besonders förderwürdig anerkannt.

Copyright 2019 Tierschutzverein Dresden e.V. ©  All Rights Reserved ♥ mit freundlicher Unterstützung durch eMCe

header_typo_regular_footer_000

Liebe Tierfreunde!

Der Katzenhaus-Kalender für 2020 ist ab sofort erhältlich.

Gegen eine Schutzgebühr von 8,- EUR kann er im Katzenhaus-Luga erworben werden. Der Erlös kommt, wie immer, unseren Samtpfötchen im Katzenhaus zu Gute. Viele unserer Samtpfötchen haben dafür wieder Modell gestanden.

Gern senden wir den Kalender auch per Post zu. Für 10,- EUR Schutzgebühr pro Kalender sind hier die Versandkosten inklusive. Wir bitten um Verständnis, dass die Kalender nur gegen Vorkasse versandt werden können.
Die Gesamtsumme überweisen Sie bitte auf das Konto unseres Vereins:

Tierschutzverein Dresden e.V. Menschen für Tierrechte
Ostsächsische Sparkasse Dresden
IBAN: DE22 8505 0300 3120258945
BIC: OSDDDE81XXX

Sobald das Geld auf dem Konto eingegangen ist senden wir Ihnen den Kalender zu.
Vergessen Sie bitte nicht, bei Ihrer Bestellung, die Anzahl der Kalender und Ihre Adresse mit anzugeben.

Hier gehts es zum Beitrag auf der Webseite.

Bestellungen:

– per eMail unter: katzenhaus-luga@t-online.de oder tierschutzdresden@web.de

X
X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen