Dresdner Neueste Nachrichten zu Gast im Katzenseniorenheim Maxen

In ihrer Print- sowie in der Onlineausgabe vom 31.01.2018 berichtet die DNN über unser Katzenseniorenheim Maxen.

Maxen. Zwei Ollis, Olga, Frieda, Batman, Mausi, Eva – Anne Jassner kennt jede der 71 Katzen beim Namen. Sie ist die ehrenamtliche Leiterin des einzigen Katzenseniorenheims bundesweit, welches im beschaulichen Maxen zu Hause ist. Jassner begrüßt uns herzlich am Tor des kleinen Grundstücks und es dauert nicht lange, da versammeln sich die ersten neugierigen Samtpfoten an der nächsten Gittertür. Die 67-Jährige Dresdnerin und ihre zwei Mitarbeiterinnen sind gerade dabei, das Gelände zu reinigen und die Tiere zu versorgen. Wie jeden Tag zwischen 8 und 15 Uhr.

Auch wenn viele der Katzen einen fitten Eindruck machen, vorrangig ist hier nur Platz für Senioren. „Es gibt auch Ausnahmen. Wir haben jüngere Katzen, die beispielsweise in Gartensparten gefunden werden. Aber das ist die Ausnahme und soll sie auch bleiben. In erster Linie nehmen wir Katzen auf, deren Besitzer verstorben sind oder in ein Pflegeheim umziehen“, erklärt Jassner, die auch zweite Vorsitzende des Dresdner Tierschutzverein ist.

Den Artikel können Sie hier lesen:

http://www.dnn.de/Region/Umland/Deutschlands-einziges-Katzenseniorenheim-steht-in-Maxen

Wir danken der Redakteurin Lisa-Marie Leuteritz für diesen schönen Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen