Spenden

an den Tierschutzverein Dresden e.V.

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende oder werden Sie Mitglied in unserem Verein! Tierschutzverein Dresden e.V.
Menschen für Tierrechte


Hepkestraße 34
01309 Dresden

Unsere Kontoverbindung:
IBAN: DE22850503003120258945
BIC-/SWIFT-Code: OSDDDE81XXX

bei der Ostsächsischen Sparkasse Dresden.

Für alle Spenden ab 50,- € erhalten Sie auf Wunsch eine Spendenbescheinigung.
Bitte geben Sie dazu auf der Überweisung Ihren Namen und Ihre Anschrift mit an.

Vielen Dank.
Mit dem folgenden Formular können Sie sich ganz leicht eine Erinnerung an Ihre eigene E-Mail Adresse zusenden. In der E-Mail finden Sie dann unsere Bankverbindung.

Bitte verwenden Sie hier Ihre eigene E-Mail Adresse.

Bitte beachten Sie, die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Dies hilft uns, Spam zu vermeiden, vielen Dank für Ihr Verständnis.

Bitte beachten!

Wichtiger Hinweis

Wir möchten aus gegebenem Anlass darauf hinweisen, dass der Tierschutzverein Dresden e.V. Menschen für Tierrechte leider keine Unterstützung bei der Übernahme von Tierarztkosten für Besitzertiere anbieten kann. Unser Verein finanziert sich ausschließlich aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen, welche ausnahmslos für die Versorgung und Betreuung unserer Katzen in den Katzenhäusern sowie Pflege- und Futterstellen unseres Vereins verwendet werden. Wir danken für Ihr Verständnis.

Termine

Tierschutzverein Dresden e.V.

28Aug18:0019:00Treffen HeimtiergruppeTreffen im Aha-Café

25Sep18:0019:00Treffen HeimtiergruppeTreffen im Aha-Café

30Okt18:0019:00Treffen HeimtiergruppeTreffen im Aha-Café

Banner_hoch_600_220

Tierversuchsgegner

Der Tierschutzverein Dresden e.V. Menschen für Tierrechte ist Mitglied bei

bundesverband_tierversuchsgegner

Hier geht es zum aktuellen Newsletter des Bundesverbandes.

AKTIONTIER

Der Tierschutzverein Dresden e.V. Menschen für Tierrechte ist Mitglied bei

logoaktiontier

Hier geht es zum aktuellen Newsletter des Bundesverbandes.